Sie sind hier: Pfarrei » Aktuelles

Konzert für die Bad Homburger Tafel übertraf die Erwartungen

Zurück zur Übersicht

Quartett der Tontauben und Kirchenchor vor dem Hochaltar Das bunte Sommerkonzert zum 200. Geburtstag von Schumann und Chopin am 8. Juni 2010 in der St. Ursula-Kirche übertraf die Erwartungen. Es war sowohl musikalisch als auch vom Ergebnis des Spendenaufkommens ein großer Erfolg!

Organist Christoph Brückner, der Kirchenchor St. Ursula/Liebfrauen und ein Quartett aus Sängern des Chores "Tontauben" des Gesangsvereins Germania 1873 Weißkirchen hatten ein wirklich buntes Programm zusammengestellt. Besonders schön, dass gegen Ende des Konzertes Chor und Sängerquartett zusammen das Lied "Möge die Straße uns zusammenführen" auf wunderschöne Weise zusammen gestalteten.

Organist Christoph Brückner entlockte der altehrwürdigen St. Ursula-Orgel ungewohnte Klänge, etwa bei "I like Chopin", einer Rock/Pop-Komposition, oder dem abschließenden Ragtime.

Die Gäste waren zufrieden - und ließen sich nicht lange bitten, für die Bad Homburger Tafel mit ihren Ausgabestellen in Bad Homburg, Oberursel und Neu-Anspach zu spenden. Dr. Alexander Dietz vom Evangelischen Dekanat Hochtaunus, der das Konzert für den guten Zweck initiiert hatte, war begeistert.

Nähere Informationen zur Bad Homburger Tafel finden Sie hier.