Sie sind hier: Glauben » Spiritualität » Vacare deo

Vacare Deo

Kontemplationsabende

Einfach da sein – Stille erfahren – sich für Gottes Geheimnis öffnen
zur Mitte finden

Dass ein Mensch ein ruhiges
und nachdenkliches Leben in Gott hat,
das ist gut;
dass der Mensch ein
mühevolles Leben mit Gott erträgt,
das ist besser;
aber dass man Ruhe habe
mitten im mühevollen Leben,
das ist das Allerbeste.


Meister Eckhart


Sehnsucht nach Ruhe und innerem Frieden kennen wir alle. Und wir kennen alle die Erfahrung, dass es bisweilen sehr schwer ist, sie zu finden oder zu bewahren, gerade wenn uns Hektik und Stress zu schaffen machen oder uns ein Streit oder ein Schicksalsschlag im Innersten erschüttern. Die Mystik lehrt uns, dass wir tief in uns diesen Frieden immer schon haben, unabhängig davon, wie verschüttet der Zugang dazu sein mag oder ob wir uns dessen bewusst sind. Die Kontemplation ist ein Weg, diesen inneren Frieden zu entdecken.
Bei den Kontemplationsabenden wollen wir uns in dem üben, was der Hl. Benedikt vacare deo (sich Zeit nehmen für Gott, sich für Gott frei, leer machen) und habitare secum (bei sich sein, bei sich wohnen) nennt.
Kontemplation kommt aus dem Lateinischen. Contemplari heißt „schauen“. Ziel ist das Schauen in den eigenen Grund, Schauen der göttlichen Wirklichkeit jenseits dessen, was wir mit unserem Verstand begreifen können. Kontemplation ist auf ihrem Höhepunkt mehr ein Zustand des Empfangens, der Gnade als ein aktives Tun. Diesen Zustand kann man nicht „herbeizwingen“, aber man kann den Weg dafür bereiten. Man kann seine Empfänglichkeitsanlagen, wie Meister Eckhart sagt, schärfen. Auch dieses Einüben kann man als Kontemplation bezeichnen. Wir wollen uns an den Abenden mit diesem spirituellen Weg unserer christlichen Tradition vertraut machen. Kurze Texte von Mystikern und Mystikerinnen, Körperübungen, achtsames Wahrnehmen und meditatives Singen werden uns unterstützen, den Weg in die Stille zu finden.
Es bedarf keiner Anmeldung. Die Kontemplationsabende finden mittwochs in der Regel alle zwei Wochen statt (aktuelle Termine siehe unten). Die Abende können auch einzeln besucht werden. „Neugierige“, die einfach mal schauen wollen, was das denn ist, sind sehr herzlich willkommen. Ab 19.45 Uhr kann man bei einer Tasse Tee ankommen, um 20.00 Uhr wollen wir pünktlich beginnen. Dauer bis ca. 21.30.

Ich freue mich auf ein Kennenlernen oder ein Wiedersehen!

Ihre Susanne Degen, Pastoralreferentin


Noch einige praktische Hinweise:
• Das Pfarrzentrum von St. Aureus und Justina liegt etwas versteckt. Man findet es leicht, wenn man von der Kirche in der Lange Straße dem kleinen Fußweg folgt. Man kann auch von der Burgstraße in den Pfarrackerweg einbiegen. Auch von dort kommt man in die Straße „Im Himmrich“ und zu dem kleinen Fußweg. In der Nähe der Mehrzweckhalle und des Kindergartens gibt es Parkplätze. Der Oasenraum ist links vom Eingang des Pfarrzentrums.
• Bequeme Kleidung und ein Paar dicke Socken sind hilfreich.
• Für Rückfragen: Susanne Degen, Pastoralreferentin mobil: 0174/3145166 oder per mail degen@kath-oberursel.de

Termine 2016
2. und 16. März, 20. April, 4. und 18. Mai,
1., 15 und 29. Juni, 13. und 27. Juli, 10. und 31. August, 14. und 28. September, 12. und 26. Oktober, 9. und 23. November, 7., 14. und 21. Dezember

Termine 2017
11. und 25. Januar, 8. und 22. Februar, 8. und 22. März

Übungstag Kontemplation; 26. März 2016 (Karsamstag); 10 bis 14 Uhr in St. Aureus und Justina
(Für diesen Tag bitte anmelden.)



Weitere Informationen finden Sie hier:

Kontemplationsabende 1.9 MB

Kontakt zum Thema

Foto Susanne Degen

Susanne Degen

Telefon: 06171 97980-31

Letzte Änderung am 29.02.2016 - 12:32 Uhr von Ottmar Görge