Sie sind hier: Leben » Senioren » Grüne Damen

Grüne Damen St. Hedwig

Über uns

Seit über 20 Jahren engagieren sich die Grünen Damen im "HAUS EMMAUS" in Oberursel.
Am 19. Februar 1993 begannen sie ihre ehrenamtliche Tätigkeit mit acht Damen. Inzwischen sind sie auf 54 ehrenamtliche Damen (2 Herren) angewachsen, die nicht nur im "HAUS EMMAUS" tätig sind, sondern ihren Wirkungskreis auch auf das Alten- und Pflegeheim "AM URSELBACH" sowie der "AUMÜHLENRESIDENZ" ausgedehnt haben.
Die Grünen Damen haben es sich zur Aufgabe gemacht, dort zu helfen, wo ihre Unterstützung gebraucht wird. So gehen sie mit den Heimbewohnern spazieren, machen Besorgungen für sie, helfen beim Essenanreichen, begleiten die Heimbewohner bei Arztbesuchen sowie Ausflügen. Sie bieten Gedächtnistraining an und nehmen sich Zeit für persönliche Gespräche.
Im Haus Emmaus ist auf Grund ihres Einsatzes die Cafeteria täglich geöffnet. Heimbewohner und Besucher können sich hier in gemütlicher Atmosphäre treffen. Der Kiosk wird einmal wöchentlich von den Grünen Damen geöffnet. Auch am Haus Urselbach ist der Kiosk einmal in der Woche geöffnet. Hier kann man sich neben Kleinigkeiten des täglichen Bedarfs u. a. auch mit frischem Obst versorgen.

Die Monatsgeburtstage werden ebenfalls von den Grünen Damen ausgerichtet.
Ein besonderer Genuß ist es für die Heimbewohner, wenn sie im Frühling und in der Adventszeit mit selbstgebackenen Kuchen von den Grünen Damen verwöhnt werden.

Wie schon erwähnt ist die Zahl der Grünen Damen erfreulich angewachsen, dennoch könnten sie bei den vielfältigen Aufgaben noch mehr ehrenamtliche Helfer gebrauchen. Auch Herren sind in unserem Kreis willkommen. Wer also Freude daran hat älteren Menschen zu helfen ist bei den Grünen Damen herzlich willkommen.

Frau Rosemarie Steinkamp erhielt im Februar 2010 aus den Händen von Landrat Ulrich Krebs den Ehrenbrief des Landes Hessen als Anerkennung des jahrelangen Ehrenamtes für die
“Grünen Damen“. Unter den Rednern war auch Bürgermeister Hans-Georg Brum. Als Grüne Dame begann Rosemarie Steinkamp vor 23 Jahren ihr Engagement in den Hochtaunus-Kliniken Bad Homburg und ist dort Patientenfürsprecherin.
2014 erhielt Frau Steinkamp im Auftrag von Bundespräsident Gauck aus den Händen von Landrat Ulrich Krebs die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland.
2014 dankten im Rahmen der Weihnachtsfeier Landrat Krebs und Kreistagsvors. Banzer die Grünen Damen für die geleistete Arbeit in den Hochtaunuskliniken und den Alten- und Pflegeheimen als beispielgebend.
Frau Steinkamp ist seit 2007 eine wichtige Helferin bei den Tafeln in Oberursel und Bad Homburg. Ihr Weg begann aber im Jahre 1970 in der katholischen Kirchengemeinde in St. Hedwig als Lektorin und Verantwortliche für den Kinder-Wortgottesdienst.

Kontakt

Rosemarie Steinkamp

Telefon: 06172-302808
Telefax: 06172-137066

Kontakt

Foto Margarete Rückert

Margarete Rückert

Telefon: 06171-24854
Telefax: 06171-540413

Letzte Änderung am 13.01.2015 - 12:16 Uhr von Christian Peter