Sie sind hier: Tod & Trauer » Krankensalbung

Krankensalbung

Das Sakrament der Stärkung

Die Krankensalbung (früher "Letzte Ölung" genannt) ist ein Gebet um Heilung und Stärkung, eines der sieben Sakramente der katholischen Kirche. Sie kann durch einen Priester jedem gespendet werden, dessen physische oder psychische Gesundheit bedroht ist. Nicht nur in Todesgefahr, sondern auch z. B. bei Krankheit, nach Unfällen, vor schweren Operationen, bei Altersschwäche, oder bei psychischen Erkrankungen.

Wenn Sie für sich oder einen Angehörigen die Krankensalbung wünschen, rufen Sie bitte an:

Zentrales Pfarrbüro: 06171 979 800

Zeitnah wird sich ein Priester mit Ihnen in Verbindung setzen.

Das Sakrament der Krankensalbung als Sakrament des Lebens kann alte wie junge Menschen in der Krankheit stärken und ermutigen. Es kann nicht nur in akuter Lebensgefahr, sondern auch vor einer schweren Operation gespendet werden. Dann wird die Lebenshoffung gestärkt und das Vertrauen zu Gott gefestigt. Es ist wichtig zu wissen, dass dieses Sakrament mehrmals im Leben gespendet werden kann, nicht erst am Ende des Lebens.

Daher wird jedes Jahr auch ein Gottesdienst mit Spendung der Krankensalbung für alte und kranke Menschen angeboten. Wir laden Sie dazu herzlich ein.
Letzte Änderung am 21.12.2013 - 20:43 Uhr von Dr. Andreas Nebel